Kinderfahrräder

 

Im Durchschnitt beträgt der Schulweg im südlichen Afrika 10 km.

Nach dem Schulweg sind die Kinder müde und oft nicht mehr voll aufnahmefähig.

Dazu kommt, dass vor allem Mädchen sich auch an den täglichen Arbeiten der Frauen, wie Wasser- und Brennholzversorgung beteiligen und so kaum Zeit haben in die Schule zu gehen. 

 

Mit einem Fahrrad sind die täglichen Aufgaben deutlich schneller erledigt und der Schulweg kostet viel weniger Zeit und der Kraft als zu Fuß.

 

Mit einer Patenschaft für Kinderfahrräder verbessern Sie daher nachhaltig den Zugang zu Bildung und den Lernerfolg der Kinder.